Aktivitäten des Akkordeonvereins Ingersheim

2022


Klettern der Jugend (25. September)

Am Sonntag, den 25. September ging es für die Jugend des Akkordeonvereins in den Kletterwald nach Illingen. Um 10:30 Uhr trafen wir uns an der Fischerwörth-Halle um Fahrgemeinschaften zu bilden. Nach einer ausführlichen Sicherheitseinweisung im Kletterpark und Hochseilgarten ging es dann um 11:30 Uhr hoch hinaus in die Baumwipfel. Für ca. drei Stunden konnten wir uns zwischen Anfänger,- Spinnen,- Fox,- Partner- und vielen weiteren Parcouren auspowern. Für ganz schwindelfreie Kletterer gab es einen Basejump in 12 Metern Höhe. Die Kinder, die Eltern und wir vom Akkordeonverein hatten sehr viel Spaß! Alle freuen sich schon sehr auf den nächsten gemeinsamen Ausflug. Ein herzliches Dankeschön an die Eltern und Akkordeonfreunde, die uns nach Illingen gefahren haben. Ohne Ihre Unterstützung wären so schöne Ausflüge nicht möglich!


Kinderferienprogramm (6. August)

Bei schönem sonnigen Wetter wurden am Samstag, 6. August beim Kinderferienprogramm des Akkordeonvereins Ingersheim viele Steine bunt angemalt. Die Kids waren mit viel Kreativität und vollem Eifer dabei. Von Blumen über Drachen bis hin zu chemischen Formeln war alles dabei. Bis die Steine getrocknet waren wurden zum Abkühlen Wasserspiele gespielt, die am Ende in einer Wasserschlacht geendet haben. Das Kinderferienprogramm kam bei den Kindern sehr gut an und sie freuen sich auf nächstes Jahr.


Tag der offenen Tür der Residenz (31. Juli)

Den letzten Auftritt vor den Sommerferien hatten dann die Revivals am vergangenen Sonntag beim Tag der offenen Tür der Residenz der evangelischen Heimstiftung. Dieser Auftritt war schon vor langer Zeit geplant, konnte aber wie so vieles, wegen Corona lange nicht stattfinden. Bei sehr sommerlichen Temperaturen unterhielt das Orchester die Besucher, die es sich im Innenhof bei Kaffee und Kuchen gut gehen ließen. Gut beschattet und mit viel Sprudel versorgt hatten die Spielerinnen und Spieler viel Spaß beim Musizieren.


Abschluss vor den Ferien der Jugend und des 1. Orchesters (25. Juli)

Am Montag vor den Ferien, 25. Juli, feierten sowohl die Jugend als auch das 1. Orchester ihren Sommerabschluss.
Für die Jugend ging es mit einer aufregenden Schlepperfahrt um 16:30 Uhr von der Fischerwörth-Halle los. Durch die Weinberge tuckerte man Richtung Husarenhof, wo man erst einmal eine Pause mit kleinen Snacks machte. Spiele wie Faules Ei, Stille Post und mehr hat das Ganze noch spaßiger gemacht. Nach den Spielen ging die Fahrt weiter vom Husarenhof über die Felder zur Fischerwörth-Halle. Nach einer Erfrischung mit Eis und einer Wasserbombenschlacht ging es pitschenass in die Sommerferien.

Das 1. Orchester traf sich in der Lehmgrube in Bietigheim um den Abend gemütlich bei Essen und diversen Getränken zu verbringen. Ein paar Sportliche ließen es sich nicht nehmen, die Strecke dorthin zügig mit dem Fahrrad zurück zu legen. Diese Truppe hatte vor und nach dem Essen noch zusätzlich viel Spaß. Alle haben das gemütliche Beisammensein genossen, es waren ja nun nach langer Pause doch einige Auftritte in der letzten Zeit. Und nach den Sommerferien geht es für alle - Jugend und 1. Orchester - wieder fleißig weiter.


Ingersheim lässt's krachen, wir waren ein Teil der Schlossbergrunde (24. Juli)

Am Sonntag, 24. Juli haben wir gemeinsam mit der Singgemeinschaft einen Stand direkt am Ortsende von Großingersheim betrieben. Es schauten viele vorbei und verweilten bei Flammkuchen und kühlen Getränken. Letztere waren sehr begehrt bei den sehr sommerlichen Temperaturen. Für den Schatten gab es einige Zelte und Sonnenschirme, diese Plätze waren sehr gut besetzt. Ab 11 Uhr unterhielt das 1. Orchester die Besucher mit aktueller und älterer Unterhaltungsmusik, später taten das dann die Sängerinnen und Sänger. Vielen Dank an die Singgemeinschaft für die super Zusammenarbeit, an die Gäste fürs Vorbeischauen, an die Helferinnen und Helfer und an die Gemeinde Ingersheim für die Organisation. Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums wird für den Akkordeonverein dann das Gemeinschaftskonzert am 26. November.


Gemeinsames Serenadenkonzert mit dem Blasorchester (2. Juli)

Am Samstag, 2. Juli fand bei perfektem Wetter das gemeinsame Open-Air-Konzert des 1. Orchesters mit dem Blasorchester statt. Jedes Orchester bestritt einen Teil des Abends, dazwischen wurden zwei Stücke gemeinsam gespielt. Bunt gemischt saßen die Bläser und Akkordeonisten und gaben ein schönes Bild ab. Und natürlich auch einen tollen Klang. Es war mal etwas ganz anderes und hat uns viel Spaß gemacht! Wir danken dem Blasorchester für den schönen Abend und dass wir uns ihrem traditionellen Serenadenkonzert anschließen durften!


Ausflug der Jugend nach Tripsdrill (26. Juni)

Am Sonntag 26. Juni trafen sich die Funny Tasten, die Funny Kids und die Kinder der Akkordeon-AG der Schillerschule Ingersheim mit ihren Familien und Freunden am Fischerwörth um gemeinsam die Instrumente zu verladen und anschließend in den Erlebnispark Tripsdrill zu fahren. Im Park angekommen sind alle erst einmal in Panik verfallen und wurden total verunsichert da Tripsdrill die Spielzeiten mit den Musikverein Ebingen vertauscht hatte. Nachdem der Knoten gelöst war konnten wir endlich den sonnigen Tag genießen. Highlight waren natürlich die beiden neuen Achterbahnen "Hals über Kopf" und "Volldampf". Aber auch die Klassiker wie zum Beispiel "die Wilde Raupe" oder "die Badewanne" waren hoch im Kurs. Um 15 Uhr traf man sich am Vorplatz der Altweibermühle um zusammen die Instrumente auszuladen und alles aufzubauen. Die Kinder waren mit vollem Eifer dabei, so dass alles ruck zuck stand und wir pünktlich um 16 Uhr loslegen konnten. Eine Stunde lang konnten die Besucher unter anderem bei Wickie, Lieblingsmensch oder auch dem Pumuckl zuhören. Nachdem alles wieder verstaut war ging es dann auch schon wieder zurück nach Ingersheim.


Jahreskonzert (21. Mai)

Unter dem Motto "Movie Night" hatten alle Orchester des Akkordeonvereins Ingersheim am Samstag, 21. Mai zu ihrem Jahreskonzert in die SKV-Halle nach Ingersheim eingeladen. Nachdem das Konzert einmal komplett ausgefallen und jetzt vom Januar in den Mai verschoben worden war, waren alle noch aufgeregter als sonst, weil man etwas aus der übung war. Aber die Vorfreude, sich endlich wieder musikalisch präsentieren zu dürfen, war noch größer. Britta Schwarzien, die alle Orchester und Gruppen des Vereins leitet und außerdem die musikalische Ausbildung macht, hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Christian Cortot führte das Publikum unterhaltsam durch den Abend.
Der erste Teil stand ganz im Zeichen der Jugend: Das Anfängerorchester "Funny Kids", das Jugendorchester "Funny Tasten" und die Mitglieder der Akkordeon-AG der Schillerschule eröffneten den Abend mit "Hello again". Dann überließen die Größeren die Bühne den Jüngeren, die frech und fröhlich mehrere Titel aus Kinderfernsehserien zu Gehör brachten. Die Funny Tasten führten das Programm fort mit den zum Teil bombastischen Titeln "Conquest of Paradise", "Golden Eye" und "Mission: Impossible Theme". Viele Kinder und Jugendliche waren da zu sehen und zu hören. Sie begeisterten das Publikum und ließen keine Zweifel, dass noch viele weitere Jahreskonzerte folgen werden.

Nach der Jugend folgte das andere Ende der Altersskala im Verein: Die "Revival Band" führte das Publikum zurück in die Zeit der Western mit einem Medley von Enio Morricone, um danach mit "Lara's Theme" aus Doktor Schiwago weiter in alten Zeiten zu schwelgen. Nach "Percolator" erwartete das Publikum eine Zugabe, die mit "Tie a yellow ribbon" erfolgte. Die Spieler:innen verließen gegen Ende des Stücks nach und nach die Bühne und entließen ein darüber amüsiertes Publikum fröhlich in die Pause.

Das 1. Orchester startete nach der Pause wieder bombastisch mit der Musik aus "Star Wars". Dieses Stück und weitere wie "See you tomorrow" und "The Typewriter" verlangten viel Fingerfertigkeit und technisches Können der Musiker:innen. Wie im Film "Der Ladenhüter" kam bei letzterem eine Schreibmaschine - getippt von Irene John - zum Einsatz. Zwischendurch durften sich die Finger erholen und Musikalität und gutes Zusammenspiel waren gefragt bei "Lass jetzt los" aus der Eiskönigin und dem "Adagio, Spartakus und Phrygia". Nach dem letzten Stück, das die Zuhörer:innen mit "Merida" in die schottischen Highlands entführte, war wieder eine Zugabe gefordert. Dafür wurden auf der Bühne aber zuerst einmal Stühle gerückt, denn zum 1. Orchester stießen noch die Funny Tasten und beide Orchester gemeinsam beendeten das Programm mit "Blowing in the Wind".

Die Besucher erlebten einen schönen Abend mit musikalischen Highlights aus Film und Fernsehen und hervorragender Bewirtung durch das Blasorchester Ingersheim.

Programm


Probetag der Funnys (30. April)

Was ist ein Probetag? Nach zweijähriger Pause und zahlreichen Neuzugängen bei den Funnys eine berechtigte Frage. Als Vorbereitung für das bevorstehende Jahreskonzert traf sich die Vereinsjugend am Samstag, 30. April, im Fischerwörth um gemeinsam zu proben und zu basteln. Den Vormittag verbrachten die Funny Kids und die Akkordeon-AG im Probenraum und arbeiteten intensiv an den Konzertstücken. Zum gemeinsamen Mittagessen - es gab natürlich Spaghetti mit Tomatensoße - kamen dann auch die Funny Tasten dazu. Anschließend wurden die Akkordeons gegen Scheren und Goldglitzerkleber getauscht. Traditionell wird am Probetag der Jugend nicht nur geübt, sondern auch gemeinsam für die Konzert-Dekoration gebastelt. Besonders nach dieser langen Pause war es schön, mal wieder zusammen zu sitzen, zu quatschen und die neuen Mitspieler*innen außerhalb der Proben kennenzulernen. Sogar für die Bastelmuffel. Als Abschluss probten dann noch die Funny Tasten. Motiviert und konzentriert - trotz des langen Tages. Das Ergebnis dieses Tages und der regulären Proben kann man sich am Samstag, 21. Mai, beim Jahreskonzert des Vereins anhören.


Schülervorspiel (10. April)

Nachdem das Schülervorspiel 2020 ganz ausfallen musste und letztes Jahr eine Art internes Vorspiel nur unter den Schülerinnen und Schülern stattgefunden hat, fand am Sonntag, 10. April wieder eines vor Publikum statt. Aber auch das war noch nicht wie früher. Es gab keinen Kuchen und Kaffee, aber kalte Getränke. Und damit sich nicht zu viele Personen im Saal des evangelischen Gemeindehauses gleichzeitig aufhalten, wurden zwei Gruppen gebildet. Bevor es losging, stellten sich die beiden neuen Jugendleiterinnen Fabienne Baumann und Monika Weissinger vor.
Bei der ersten Runde starteten die Schüler der diesjährigen Akkordeon-AG der Schillerschule. Die Lehrerin Britta Schwarzien gab einen Einblick, wie die Kinder das Akkordeon kennenlernen und die Noten den Tasten zuordnen lernen. Anschließend erzählten die Kinder mittels verschiedener kurzer Stücke, die abwechselnd vorgetragen wurden, die Geschichte von Krabbi, die am Strand ein Akkordeon gefunden hat. Diese Kinder durften ja noch zu viert auf der Bühne sitzen, aber dann stieg der Puls der nächsten Schülerinnen und Schüler, denn nun durften sie alleine vorspielen. In bunter Reihenfolge kamen die Instrumente Akkordeon und Klavier zum Einsatz. Beginnend mit Kindern, die erst angefangen haben bis zu Jugendlichen, die schon lange ihr Instrument spielen. Auch bei der zweiten Runde lief das so ab. Es kamen Kinderlieder zu Gehör wie "Kuckuck, Kuckuck" und "Der Kuckuck und der Esel", aber auch klassische Stücke wie Solveigs Lied von Edward Grieg. Da auch die Orchester "Funny Kids" und "Funny Tasten" nicht wie gewohnt auftreten konnten, wurde jeweils am Ende eines Blockes von jedem Orchester ein Video vom Laptop auf die Leinwand und Bluetooth-Box gebracht, das in der letzten Probe aufgenommen worden war. Es war trotz der Pause zwischen den Blöcken ein kurzweiliger Nachmittag und es war wieder einmal schön zu sehen und zu hören, was der Nachwuchs "so drauf hat".


2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007